Logo Windsurfen Kiten SUP

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt der Seite:

Wassersport Schwedeneck
Bernd Kascha

Kronshörn
24229 Schwedeneck

Tel. 0 43 08 - 18 33 51
Mobil: 0172 7807009

info@wassersport-schwedeneck.de

Ust-IdNr.: DE 814065140
Steuer-Nr.: 28/036/18106



Betriebshaftpflichtversicherung

SüdwestRing
Versicherungsmakler GmbH

Hausanschrift
Abt-Hyller-Straße 4
88250 Weingarten

Postanschrift
Postfach 1141
88240 Weingarten


Gesellschaft

HDI-Gerling
Firmen und Privat Versicherung AG

Sitz der Gesellschaft Hannover

Riethorst 2
30659 Hannover

Amtsgericht Hannover
HRB 201662
USt-Id-Nr. DE 811186087

www.hdi-gerling.de
Geltungsbereich: Weltweit



Bankverbindung

Bernd Kascha

Eckernförder Bank
BLZ 21092023

Konto 69091590
BIC: GENODEF1EFO
IBAN: DE43 2109 2023 0069 0915 90



Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1. Eine Teilnahme an den Programmen ist ab vier Jahren möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand des Teilnehmers ist normal und er / sie leidet nicht unter Anfallkrankheiten (Epilepsie).

2. Bei den Wassersport-Programmen sind Schwimmkenntnisse erforderlich.

3. Kursausfall / Verschiebung durch höhere Gewalt oder aus Sicherheitsgründen (z.B. Gewitter, Wind ab ca. 5 Beaufort) bedingt keine Ansprüche auf Rückerstattung von Gebühren. Wenn es möglich ist, werden wir uns bemühen, die verlorene Zeit nachzuholen.

4. Bei mutwilliger oder fahrlässiger Beschädigung des Equipments müssen wir den Ersatz des Schadens von Ihnen verlangen. Eine Unfallversicherung für Sie persönlich ist nicht abgeschlossen.

5. Der Kurs ist spätestens mit Beginn der 1. Stunde zu bezahlen. Die Zahlung kann bar oder per Überweisung erfolgen.

6. Im Falle eines Lehrgangsrücktritts vor Lehrgangsbeginn, bzw. des Nichterscheinens des Teilnehmers, aus Gründen, die Wassersport Schwedeneck nicht zu vertreten hat, kann Wassersport Schwedeneck oder seine Beauftragten angemessenen Ersatz für die Lehrgangsvorbereitungen und für die Aufwendungen von Mitveranstalltern und Organisatoren verlangen.
Bei der Errechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und die gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung des Lehrgangsplatzes berücksichtigt.

7. Ab einer Teilnehmerzahl von ca. 20 Personen kann der Windsurfkurs aus Sicherheitsgründen in 2 Gruppen durchgeführt werden. Die Durchführung der Windsurfkurse kann dann zu verschiedenen Zeiten erfolgen, versucht wird es zeitgleich durchzuführen.


Darüber hinaus gelten die nachfolgenden
- Schulungs- und Test- / Mietbedingungen
- Sicherheits- und Grundregeln beim Windsurfen, Stand up Paddle und Kitesurfen


Schulungs- und Mietbedingungen

1. Mit der Anmeldung erkennt der Kursteilnehmer / Mieter / Tester unsere jeweils gültigen Geschäftsbedingungen als allein verbindlich an.

2. Die Teilnahme an unseren Kursen, sowie das Nutzen der Ausrüstungen erfolgt auf eigene Gefahr. Bei Unfällen, Verletzungen, Schäden die den Lehrgangsteilnehmer oder Dritte betreffen wird eine Haftung ausdrücklich von Seiten Wassersport Schwedeneck oder deren Ausbildungs- oder Hilfspersonals grundsätzlich ausgeschlossen. Die Ausbildung erfolgt auf eigene Gefahr. Die Teilnehmer von Wassersport Schwedeneck Lehrgängen / Ausbildungen haben sich selbst ausreichend zu versichern. z.B. Haftpflicht-Unfall- Krankenversicherung, etc.

3. Der Kursteilnehmer / Mieter / Tester verpflichtet sich, während der Nutzung stets im Sichtbereich der beaufsichtigenden Personen zu bleiben und das Übungsgelände nicht zu verlassen.

4. Der Kursteilnehmer / Mieter / Tester versichert, die wesentlichen, für ihn zutreffenden Auszüge aus der Binnenschiffahrtstraßenordnung, Seeschifffahrtstraßenordnung und der Seestraßenordnung jeweils neueste Fassung zu kennen und auf eigene Verantwortung zu surfen / kiten, oder Stand up Paddle.

5. Der Kursteilnehmer / Mieter / Tester darf die zur Benutzung überlassenen Geräte nicht an Dritte weitergeben. Er verpflichtet sich, das Gerät nach der vereinbarten Nutzungsdauer wieder in ordungsgemäßem Zustand an den Ausgangspunkt zurückzubringen und den Veranstalter auf evtl. Schäden aufmerksam zu machen. Bei überschrittener Zeitdauer hat der Vermieter das Recht auf Nachforderungen in voller Höhe für jede angefangene Mieteinheit. Die Mieteinheit beginnt mit der Bereitstellung des Materials und endet nachAbnahme des Materials durch den Vermieter.

6. Der Veranstalter oder Lehrer behält sich ausdrücklich das Recht vor, Teilnehmer, die sich diesen Anordnungen oder weiteren des Ausbildungspersonals - z.B. durch eine bestimmte Situation hervorgerufen - widersetzen, von der weiteren Teilnahme am Kurs oder des Vermietungsabonnements auszuschließen. Durch diese Maßnahme verfallen die noch ausstehenden Unterrichts- oder Mietstunden ersatzlos und die Gebühr wird nicht erstattet.

7. Der Kursteilnehmer / Mieter / Tester versichert, seines Wissens körperlich und geistig gesund und in der Lage zu sein, mindestens 15 Minuten frei in offenen Gewässern schwimmen zu können. Des weiteren sind ihm das internationale Notsignal für Surfer / Kitesurfer / Stand up Paddler auf dem Wasser sowie die schifffahrtspolizeilichen Bestimmungen bekannt.

8. Kursteilnehmer / Mieter / Tester haften für Schäden, die durch sie vorsätzlich oder fahrlässig verursacht werden.

9. Stand up Paddle Mieter erhalten eine theoretische Einweisung,-Ausbildung, mit Unterschrift im Vermietungsprotokoll versichern die Mieter das Stand up Paddle zu beherrschen. SUP-Boards werden nur mit Leash vermietet.

10. Ersatzansprüche an den Veranstalter bei Betriebsstörungen, verursacht durch höhere Gewalt, können in keinem Fall geltend gemacht werden.



Sicherheits- und Grundregeln beim Windsurfen, Kite- und Stand up Paddle

1. Als Teilnehmer am Verkehr auf dem Wasser hat sich jeder Kiter / Surfer und Sup-ler so zu verhalten, dass kein anderer gefährdet, geschädigt oder mehr als nach den Umständen vermeidbar behindert oder belästigt wird.

2. Angemessene Kleidung: Tragen Sie unbedingt einen Wärmeschutzanzug zur Erhaltung Ihrer Körperwärme. Unterkühlung ist lebensgefährlich. Eine Schwimmweste erhöht vor allem auf dem offenen Meer Ihre Sicherheit.

3. Überschätzen Sie nie Ihre eigenen Kräfte. Bei starkem ablandigen Wind sollten wirklich nur Könner aufs Wasser gehen. Legen Sie erholsame Pausen ein.

4. Verbinden Sie stets Rigg und Brett mit einer Sicherheitsleine.

5. Machen Sie sich mit den örtlichen Regeln und Verhältnissen vertraut (DLRG, Wasserwacht, Polizei, Fischer, Surf-, Segellehrer und Einheimische kennen die Reviere am besten). Achten Sie auf Gezeiten, Strömungen, ablandige Winde und spezielle Wetterverhältnisse.

6. Gehen Sie nie ohne genaue Kenntnis des Wegerechts ( Vorfahrt ) auf das Wasser.

7. Die Grundregeln lauten: Backbordbug vor Steuerbordbug;

8. Lee vor Luv;

9. Der Überholende muß sich freihalten.
Jedes Ausweichmanöver ist rechtzeitig, gut erkennbar und entschlossen auszuführen. Das Wegerecht darf nicht erzwungen werden. Beachtet ein ausweichpflichtiges Boot das Wegerecht nicht, so hat man selbst rechtzeitig auszuweichen.

10. Fahren Sie nie in Revieren mit starkem Berufsverkehr. Meiden Sie Häfen, stark befahrene Kanäle oder markierte Schifffahrtsstraßen. Beachten Sie die Seezeichen.

11. Bleiben Sie fern von Fischern, sowie deren Netzen, übervollen Badestränden, sowie Plätzen, die Tauchern und Wasserskiläufern vorbehalten sind.

12. Bei Schwierigkeiten Ruhe bewahren. Bleiben Sie bei / auf Ihrem unsinkbaren Brett / Boot / Tubekite und schwimmen Sie nicht allein zur Küste. Wenden Sie das internationale Notsignal nur in wirklichen Notsituationen an. ( Wenn Sie Hilfe brauchen, überkreuzen Sie die Arme durch Heben und Senken über dem Kopf).



Materialprüfung:

Das Material: Kites, Boards(WIND,-KITE und STAND UP PADDLE), Segel und SUP Paddle werden von uns vor jeder Fahrt gewissenhaft anhand einer Checkliste geprüft.
Wir bitten Sie die Boote ebenfalls nach dieser Liste täglich vor und nach Gebrauch zu prüfen und ggf. Mängel in der Liste zu vermerken und der jeweiligen Kontaktperson zu übermitteln.



Verhalten auf See:

1. Der Abstand der einzelnen Boote / Boards darf während der Tour / Fahrt nicht mehr als 200 m betragen. Dies dient der Sicherheit aller Teilnehmer.

2. Da wir oft auf dem offenen Meer surfen und Hilfsboote nicht immer sofort zur Verfügung stehen, ist es erforderlich, möglichst dicht unter Land zu surfen.

3. Dicht unter Land bedeutet, daß die Wege so gewählt werden, daß im Falle einer Havarie Boote / Boards auf Land zu treiben können.

4. Bei ablandigem Wind ist der Kurs so zu wählen, dass die Distanz zum Land noch eine Landabdeckung ergibt.

Bei Kenterungen, Abtreiben mit folgender Seenotrettung ist mit Bergungskosten in Höhe von mindestens 25,- € und maximal 100 € zu rechnen ( Ausnahme: Kursteilnehmer).
Wir übernehmen keinerlei Haftung, jeder Surfer / Kiter / Stand up Paddler ist für die Eignung selbst verantwortlich und haftet persönlich für die von ihm verursachten Schäden.

Wir wünschen viel Spaß, Freude, Erholung und Erfolg beim Surfen, Kiten und Segeln. Allzeit guten Wind und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel.

Euer „TEAM WASSERSPORT Schwedeneck“

Kontakt

Tel. 0 43 08 - 18 33 51
Mobil: 0172 - 78 07 009

Anfahrt | Impressum

+++ News +++

Wir stecken mitten in den Saisonvorbereitungen... Sodass am 01.05.2018 unsere Türen wieder geöffnet haben... Dann heißt es wieder Windsurfen, Stand up Paddle, Kitesurfen... und relaxen, der LIMING

Wir freuen uns auf das Saisonjahr 2018 MIT EUCH